Das Sinfonische Blasorchester Vorarlberg ist bekannt für kreative und einzigartige Konzertkonzepte. Doch was das Orchester mit seinem Dirigenten Mag. Thomas Ludescher nun plant, hat es in dieser Form noch nicht gegeben.
Junge Nachwuchsmusiker aus der ganzen EU, der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island sind aufgerufen, ihre künstlerische Freiheit voll auszuleben und möglichst kreative Konzertkonzepte zum Wettbewerb „Crossing the Winds“ einzureichen. Die Vision des Sinfonischen Blasorchesters Vorarlberg ist es, die Blasmusik und ihre Wettbewerbe aus den traditionellen Prägungen herauszuführen und neue Perspektiven zu ermöglichen.
Dabei haben die Jugendlichen beinahe völlig freie Hand, was Stückauswahl, Besetzung und Dramaturgie betrifft. „Jugendliche Kreativität und Neugier sind ausdrücklich erwünscht!“ heißt es in der Ausschreibung.


Die Bewerbungsfrist für „Crossing the Winds“ startet ab sofort. Bis zum 1. Oktober haben dann die jungen Musikformationen Zeit, ein Video einzureichen, welches das Ensemble und die kreativen Konzeptideen vorstellt. Ende Oktober erfolgt dann die Einladung: Verschiedene Jugendorchester werden nach Feldkirch in Vorarlberg eingeladen, wo sie ihren Wettbewerbsbeitrag im modernen Montforthaus einer multidisziplinären Jury präsentieren.
Die Jugendorchester verbringen gemeinsam ein ganzes Wochenende in Feldkirch und bringen die Montfortstadt zum Klingen. Die Begegnung untereinander ist ein weiterer wichtiger Fokus des Wettbewerbsprojekts.
Musik verbindet, gibt aber auch die Möglichkeit zum künstlerischen Ausdruck – eben auch einmal die Winde zu kreuzen und völlig neue Ideen zu denken. Das Organisationsteam des Sinfonischen Blasorchesters Vorarlberg freut sich auf viele kreative Beiträge und Bewerbungen.
Download PDF File und mehr Informationen siehe: Sinfonisches Blasorchester Vorarlberg
FacebookLinkedIn